Pure Verstrahlung

Nachdem ich gestern an der Thursdays @ Kaufleuten war, obwohl ich mich nicht wirklich fit fühlte und nur geschäftlich kurz hinwollte (wow, das tönt ultrawichtig), wurde es inkl. betrunkener Fifasession doch noch 05.00 Uhr morgens. Die grösste Schuld an dem ungewollten Mini-Exzess trägt das grüne Krokodil. Ihr wisst schon welches, das “drück meinen Zahn, trink einen Shot”- Krokodil. Wer auf jeden Fall donnerstags gerne weggeht, dem kann ich die Thursdays @ Kaufleuten wirklich empfehlen! Aber spätestens dann, wenn man sich Leuten vorstellt, die man eigentlich schon länger kennt, ist der Zeitpunkt gekommen, nach Hause zu gehen. Und wenn man dann halt solche Anzeichen ignoriert, landet man frühmorgens noch in Wohnzimmern von Freunden und schaut Youtube Videos. Lange Rede, kurzer Sinn: Das Weekend hat wieder einmal vor dem Weekend angefangen. So, dass ich mir ernsthaft überlege, heute Abend zuhause zu bleiben. Aber ihr kennt’s ja: Hunde, die bellen, beissen nicht. Krokodile, die beissen, bescheren Kopfweh. Oder so. Naja, heute Abend wartet auf jeden Fall Marteria auf uns und dieses Lied passt gerade perfekt (no Fukushima):

Sowieso, wer sein letztes Album “Zum Glück in die Zukunft” nicht gehört hat, hat 2010 verschlafen. Deutschraptechnisch.

Im Hard One schmeisst “Leave an impression” heute nach Jazzy Jeff die zweite Sause in Folge mit Marteria. Die Tickets konnte man nur exklusiv gewinnen, also müsst ihr selbst schauen, wie ihr hinkommt, falls ihr keines ergattert habt. Gerüchte besagen, dass er nach seinem Showcase gerne an die Zee City Allstars in der Alten Börse switchen möchte. Wer also kein Ticket hat, versucht sein Glück in der Börse. Denn 1. ist Zee City Allstars, dazu muss man nicht viel mehr anfügen und 2. schliesst die Alte Börse bald und ist es also wert zum Schluss noch ein paar mal mit vollem Elan gewürdigt zu werden. Denn wenn es in ein paar Jahren dann heisst “Weisst du noch in der Alten Börse?”, ist es schon viel zu spät (vgl. UG, Toni etc.).

Morgen, Samstag, steigt in der Härterei die zweite “Oh My God” Party. Wieder wird der HipHop in all seinen Elementen zelebriert, wieder verwandelt sich die Härterei in ein Kulturmekka unserer Lieblingsmusik. Wer morgen Abend also irgendwo sonst hingeht, darf sich nicht mehr Anhänger der Hiphopkultur nennen. Als ob sich jemand so nennen würde. Aber egal. Ihr wisst, was ich meine.

Sonntag ist schlafen angesagt. Und Fussball spielen. Und Fussball schauen. Der FCZ macht nämlich einen grossen Schritt in Richtung Meisterkübel diesen Sonntag. Just watch.

Bis dahin sehen wir uns im Hard One, in der Alten Börse und in der Härterei. Bis da, dort und Drink,

Euer Lieblingsblogger.

Share on Facebook

About handzhup

crazy and drunk.
This entry was posted in weekend preview. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Connect with Facebook

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>