Where the safari begins

freestyle.ch-Wochenende! Soll heissen: Rider und Bunnys aus der ganzen Welt richten die Augen auf die Limmatstadt, um die neusten Trends, Tricks und Toblerones abzuchecken. Doch nicht nur auf der Landiwiese wird ordentlich gefeiert, sondern auch im Club:

Wild Style? Thug Life? Oldskool? Golden Era? Trap? Rap hat im Laufe der Jahre viele verschiedene Facetten eingenommen – Zeit, all diese unter einem Dach zu vereinen. Deshalb heisst es: Manege frei für das neue urbane Freitags-Baby im Kaufleuten: WILDLIFE! Hier sagen sich Fuchs und Hase nicht ‘Gute Nacht’, sondern gleich der ganze Zirkus und Zoo feiern bis am Morgen durch, als hätte der Wärter das Gehege vergessen abzuschliessen. Und da am darauffolgenden Tag der grosse Zürcher ‘freestyle.ch’-Event die Stadt erschüttert, ist es die perfekte Gelegenheit puttygen ssh , alle Schnee-Bunnies und Profi-Snowboarder für einmal an der ‘Riders Welcome Nite’ zu vereinen. WILDLIFE ist Grossstadtdschungel und animalisches Feiern für die alten Hasen unter den Blackmusic-Freunden. WILDLIFE ist der wilde Ritt auf einem Mustang – ausgestattet mit einer dröhnenden Soundanlage – durch die afrikanische Steppe. WILDLIFE ist das Brüllen des Löwen von 1980 bis heute. WILDLIFE – this is where the safari begins.

Wenn das keine ideale Brücke bis zur nächsten Handzh Up, welche am 28. September stattfindet, ist, dann wissen wir auch nicht mehr. Die nächste Handzh Up dreht sich übrigens um Banksy. Wer nicht weiss, wer das ist, muss auf das nächste Mal Hausaufgaben machen:

Gibt also wieder einiges zu tun am Wochenende. Und wer schnell genug handelt, kann auf der Startseite limitierte GL-Plätze abstauben. Achtung, fertig, LOS!

Bis Drink!

Share on Facebook

About handzhup

crazy and drunk.
This entry was posted in weekend preview. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Connect with Facebook

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>